Nächtliche Kojotenjagd. Grundlegende Regeln

Nächtliche Kojotenjagd. Grundlegende Regeln

Die Kojotenjagd ist eine der schwierigsten und auch eine der angesehensten Jagden in unserem Land. Der Kojote ist ein gefährliches, intelligentes, gerissenes und scharfsinniges Raubtier, das über gut entwickelte Sinne verfügt: Geruchssinn, Sehvermögen und Gehör. Der Kojote kann seinen Gegner vorhersehen und berechnen. Einen Kojoten zu erlegen, ist eine schwierige Aufgabe für den Jäger und daher eine Quelle des Stolzes für den Jäger.

Die Kojotenjagd erfordert ein umfangreiches Wissen und eine Reihe von Fähigkeiten. Es gibt viele Möglichkeiten, wie Jäger auf das Raubtier Jagd machen. Wir wollen mehr über die Kojotenjagd erfahren.

Der Kojote oder Wiesenwolf ist ein kleines, alles fressendes Raubtier aus der Familie der Hunde. Sie ist in Nord- und Mittelamerika verbreitet. Nach der massiven Verstädterung des nordamerikanischen Kontinents sind Kojoten eine der wenigen Tierarten, deren Zahl trotz menschlicher Eingriffe zunimmt. Aus diesem Grund werden Kojoten oft als Schädlinge behandelt, vor allem in ländlichen Gebieten, wo sie dafür bekannt sind, Vieh anzugreifen. Im Vergleich zu anderem Wild gelten für Kojoten relativ wenige Fangverbote. Die Grundvoraussetzungen für die Jagd auf Kojoten sind Sicherheit und gesunder Menschenverstand. Studieren Sie die folgenden Schritte und beginnen Sie Ihre Kojotenjagd.

Kojoten können bis zu 22 kg schwer werden, so dass Sie keine großkalibrige Waffe benötigen. Außerdem ist, wie bereits erwähnt, in einigen Gebieten die Jagd auf Kojoten mit großkalibrigen Gewehren verboten. Ein Gewehr des Kalibers .22 wäre daher eine gute Wahl für das Schießen in Gebieten ohne natürliche Hindernisse. In Fällen, in denen der Schließbereich enger ist, wie z. B. bei der Jagd in einem Waldgebiet oder bei Nacht, sind auch Gewehre mit kurzem Lauf geeignet, sofern dies nicht verboten ist. Verwenden Sie großkalibrige Waffen nur in extremen Fällen.

Wie ruft man nachts einen Kojoten?

Beim Zelten können Kojoten durch Feuer verscheucht werden, vor allem, wenn es viel Rauch gibt. Legen Sie für maximalen Rauch Blätter, Fichtenzweige oder feuchte Äste auf das brennende Holz oder gießen Sie es leicht an. Wähle die luvseitige Seite des Lagerfeuers, damit die Wölfe es nicht wagen, das Lager anzugreifen.

Wenn Sie einen Hund mit auf Reisen haben, sollten Sie ihn stets im Auge behalten. Achten Sie darauf, dass das Tier im Wald nicht bellt, und heben Sie seinen Kot auf, um die Aufmerksamkeit von Raubtieren nicht zu erregen.

Licht, Wärmebild oder Nachtsicht?

Nachtsichtgeräte dienen der Beobachtung und Identifizierung von Objekten und Zielen nur bei Nacht. Sie werden von Streitkräften, Rettungskräften, Sicherheitsdiensten, Grenzschützern, Sicherheitseinrichtungen und offenen Parametern eingesetzt. Und bei der Jagd werden sie zur Beobachtung des Tierverhaltens und zum Aufspüren von Tieren bei Nacht eingesetzt.

Die Wärmebildkamera ist unabhängig von Fremdlicht. Er reagiert auf die eigene Strahlung von Objekten und kann in völliger Dunkelheit, in der Dämmerung oder bei Tageslicht arbeiten. Schnee, Nebel, Rauch, Gras und Gestrüpp machen ihn praktisch unüberwindbar. Es kann Fahrzeuge und Menschen in Tarnkleidung und Tiere in Laub oder Schnee unterscheiden, unabhängig von ihrer natürlichen Tarnung. Aus diesem Grund sind Wärmebildkameras in letzter Zeit bei Jägern und beim Militär so beliebt geworden.

In jedem Fall beeinträchtigen hohe Luftfeuchtigkeit, starker oder nieselt der Regen den Betrieb der Wärmebildkamera – Wasserstrahlen schirmen die Strahlung von Objekten ab.

Empfehlungen für den Einsatz von Licht bei der Jagd auf Raubtiere

Aus der Sicht des weniger neugierigen Benutzers sind Wärmebildkameras eine Art Nachtsichtgerät. Von der Technologie her sind sie jedoch eine Alternative, eine völlig andere Art, Dinge zu tun.

Jäger verwenden ständig Taschenlampen in den Farben Weiß, Grün, Rot und Blau. Sie haben unterschiedliche Auswirkungen auf die Netzhaut von Tieren bei Nacht. Viele Neulinge und erfahrene Jäger fragen sich jedoch, warum Experten grünes Licht empfehlen. Die Antwort auf diese Frage finden Sie in diesem Artikel.

Das Sehvermögen von Wildtieren unterscheidet sich erheblich von dem des Menschen. Viele Tiere unterscheiden nicht zwischen Farben, aber einige reagieren auf sie. So reagieren beispielsweise Wildschweine, Elche, Bären, Wölfe und Füchse nicht auf Licht im Bereich der roten und grünen Wellen. Fachleute sagen jedoch, dass ein Tier, das bereits unter dem Licht geschossen wurde, das Licht zwangsläufig bemerkt.

Wildtiere reagieren kaum oder gar nicht auf grünes Licht. Sie sehen es nicht nur nicht, sie fühlen sich auch sicher. Dieses Licht macht sie weder aggressiv noch verängstigt es sie.

Grünes Licht behält seine Eigenschaften auch bei nebligem Wetter, da es von Feuchtigkeit schlecht zurückgehalten wird. Das ist ihr Vorteil gegenüber anderen Farben.

Grün gilt als bequem für Beobachtungen und Aufnahmen in völliger Dunkelheit. Die Nachtsicht des Jägers wird durch grünes Licht maximiert, so dass Sie in jeder Situation wachsam bleiben können. Grünes Licht wird für die Jagd aus dem Hinterhalt verwendet, da es von der Seite nicht sichtbar ist.

Grün hilft, Objekte im Nahbereich zu beleuchten, ohne übermäßig viel Aufmerksamkeit zu erregen.

Bei der Verwendung von grünem Licht empfehlen Fachleute, Schattenspiele zu vermeiden. Das Licht selbst bleibt für viele Wildtiere neutral, und jeder Schatten, der unbeabsichtigt auftaucht, wird Sie bei der Jagd stören. Es ist ratsam, die Lichtstrahlen schräg auf das Ziel zu richten und das Tier so stark zu beleuchten, dass es gerade noch im Blickfeld ist. Dann wird Ihre Taktik ein Triumph sein.

Denken Sie daran, das grüne Licht gleichmäßig auf das Ziel auszurichten und nicht direkt in das Gesicht des Tieres zu blicken. Schließlich haben viele Praktiker geschrieben, dass Tiere, obwohl sie farbenblind sind, sehr empfindlich auf sie reagieren. Da bei der Jagd auf Biber, Wildschweine und Elche häufig Grünlichtfilter eingesetzt werden, sollte man bedenken, dass diese Tiere Licht immer noch als dunkle Reflektionen wahrnehmen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der richtige Einsatz von grünem Licht Ihnen helfen kann, Ihre gewünschte Trophäe schnell und mühelos zu erhalten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *