Ausrüstung für Jäger. Checkliste

Ausrüstung für Jäger. Checkliste

Jeder Jäger mit großer Jagderfahrung verfügt über eine Fülle von Kenntnissen, mit denen man ein ganzes Buch für unerfahrene Jagd Neulinge schreiben könnte. Nehmen wir zum Beispiel das Outfit, das im Voraus in vier Ausführungen vorbereitet werden muss: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Regeln: Im Winter kann man nicht in Turnschuhen auf die Jagd gehen, und im Sommer braucht man keine Filzstiefel. Die Grundausrüstung für die Jagd muss im Voraus vorbereitet werden.

Die Jäger von heute können die neuesten Gewehre, Zelte, Schlafsäcke und Campingutensilien kaufen. Einst konnten Jäger mit Gewehren von einer derartigen Jagdausrüstung nicht einmal träumen. Dennoch waren ihre Trophäen genauso gut. Was der Jäger mit auf die Jagd nimmt, hängt von seinen finanziellen Möglichkeiten ab. Nicht jeder kann sich teure Jagdwaffen, Messer und Zelte leisten. Dann lassen Sie sich nicht beirren, denn es gibt für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das, was ein Jäger braucht.

Outfit des Jägers

Es ist für jeden klar, dass Munition und Waffen zu jeder Jahreszeit vorhanden sein müssen, egal ob man im Sommer oder im Winter jagt, ein Jäger ohne Waffe ist kein Jäger. Abgesehen davon müssen Sie viele andere Dinge haben, die Ihnen die Jagd in der Wildnis nicht nur erleichtern, sondern Sie auch in vielen gefährlichen Situationen schützen werden. Bei der Zusammenstellung Ihrer Ausrüstung sollten Sie berücksichtigen, ob Sie das Wild zu Fuß oder mit dem Auto jagen wollen.

Um die Sache zu vereinfachen, sollten Sie sich überlegen, was Sie überhaupt mitnehmen müssen:

  1. Schutz – Ausrüstungsgegenstände, die eine Person beim Schlafen, bei der Arbeit im Lager und unterwegs schützen können. Diese Gruppe schützt auch vor Schnee, Regen, Hitze, Wasser unter den Füßen und anderen ähnlichen Umwelteinflüssen.
  2. Der Jagdpraxis – Ausrüstung, die die erfolgreiche Jagd auf Wild erleichtert. Zum Beispiel ein Fernglas, um das Gebiet zu beobachten, oder Tarnkleidung, die den Jäger weniger sichtbar macht.
  3. Kochen – zu dieser Gruppe gehören Dinge wie ein Primus, ein Kessel, Streichhölzer, aber auch Dinge, mit denen sich ein Jäger warm halten und nasse Kleidung trocknen kann. Zum Beispiel braucht man eine Axt, um Brennholz zu machen, das man zum Kochen und gleichzeitig zum Wärmen am Feuer verwenden kann.
  4. Das Jagdmesser ist ein unverzichtbares Werkzeug beim Camping. Der Jäger benutzt es, um das geschossene Wild zu zerlegen. Zu dieser Gruppe gehört auch ein kleines Beil, wenn ein Messer nicht ausreicht, kann eine Axt die Arbeit erledigen.
  5. Transportmittel – für die Winterjagd bereiten Skier vor, es war das einzige Transportmittel, das unsere Vorfahren nutzen konnten. Heutzutage benutzen moderne Jäger Fahrzeuge wie Autos, Geländewagen und Schneemobile. Moderne Jagd Fahrzeuge wie Autos, Geländewagen, Schneemobile und Motorschlitten werden heute von modernen Jägern genutzt.
  6. Das Wild nach Hause bringen – ein erfahrener Jäger wird nie ohne das Wild nach Hause gehen, aber Sie können es nicht in Ihren Händen tragen. Zur Ausrüstung gehören Taschen, Seile, Plastikplanen und natürlich der unverzichtbare Rucksack.
  7. Behandlung – wenn Sie weit weg von zu Hause in den Wäldern oder Bergen sind, gibt es bei Verletzungen oder anderen gesundheitlichen Problemen keine Möglichkeit, sofort medizinische Hilfe zu bekommen. Für solche Fälle sollte der Jäger einen Erste-Hilfe-Kasten mit medizinischem Material für Verletzungen und wichtigen Medikamenten dabei haben.
  8. Schützen Sie sich vor Insekten – es ist kein Geheimnis, dass es im Wald oder in der Nähe von Gewässern immer eine Menge Insekten gibt. Wenn Sie auf die Jagd gehen, sollten Sie daher Insektenschutzmittel, Salben, Sprays und Flüssigkeiten mitnehmen.

Schauen wir uns nun die Hauptgruppen in der obigen Liste einzeln und im Detail an. Dies erleichtert die Entscheidung für die endgültige Auswahl der Jagdausrüstung.

Bei der Auswahl der Jagdbekleidung sollten Sie darauf achten, dass die Kleidung für die Größe, die Jahreszeit und die Art der Jagd geeignet ist. Es ist auch inakzeptabel, dass Hosen, Hemden usw. buchstäblich am Körper herabhängen, da dies beim Fotografieren sehr verwirrend und unpraktisch sein kann. Jägerinnen sollten daran denken, dass sie das Wild mit dem Gewehr jagen und nicht im Wald herumspazieren, um dem anderen Geschlecht zu gefallen.

Wenn Sie nur einen Tag lang auf die Jagd gehen, brauchen Sie wahrscheinlich keinen Schlafsack und kein Zelt. Anders verhält es sich, wenn Sie eine lange Jagdreise planen. Natürlich ist es schön, im Freien zu sein, aber es macht keinen Spaß, die Nacht im Freien zu verbringen, vor allem nicht bei kaltem Wetter. In solchen Fällen empfiehlt es sich, ein Zelt mit Doppeldach zu kaufen. Es besteht aus einem normalen Zelt und einem Vorzelt. Zuerst baut man eine “Campinghütte” mit einem Gaze – Dach und einem Gummiboden auf und spannt dann ein Zelt darüber. Eine solche Konstruktion übersteht auch die stärksten Regengüsse, ohne nass zu werden. Ein weiterer Vorteil dieser Zelte ist, dass sie in der Hitze Schatten spenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *